Samstag, 31. Januar 2009

Rosen Quilt

Mein allererster Quilt ist fertig. Ich bin wirklich zufrieden und die kleinen Ungenauigkeiten stören mich nicht wirklich. ;-)
Ich hatte zunächst mit dem Gedanken gespielt das Freihand Quilten zu versuchen, nach dem mich jemand auf Jacqueline Heinz aufmerksam machte. Das ist wirklich eine Künstlerin. Ihre Arbeiten hat in mir ein starkes "will auch" hervorgerufen, aber letztlich habe ich mich entschlossen das an einem kleineren Stück zu üben.


Mein besonderer Dank gilt Sally, die unter anderem (!) meine ganzen Fragen geduldig beantwortet hat. :-*

Freitag, 30. Januar 2009

Ich liiiiiebe meine Nähmaschine.



Erst heute habe ich sie, glaube ich, kennengelernt. Dabei wohnt sie schon seit über einem Jahr hier! Toll dieser extra große Durchlass, super der Quilttisch, den ich heute zum ersten Mal versucht habe und der Obertransport-Fuß...feine Sache. :-)))) Und der Kniehebel, den ich zwar schon von Anfang an nutze, aber erst jetzt wo wirklich beide Hände nötig sind, weiß ich ihn wirklich zu schätzen. Und dass man den Fuß in einem zweiten Schritt RICHTIG hochstellen kann. *hach*

Nähprojekt, die Dritte

EDIT: Danke, ihr Lieben!

Der große Unterschied zum Handarbeitsunterricht ist der Anspruch und das Ziel.
Mein Ziel ist der schnelle Erfolg in ein paar Wochen. Eine Handarbeitslehrerin will grundlegende Techniken über mehrere Jahre vermitteln.
Deswegen halte ich mich nicht lange mit Üben und anderen trockenen Dingen auf. Ich lasse die Kinder Dinge erst mal nachdenken und zeichnen und dann alle Schritte durchleben, die man tun muss um einen Pulli zu nähen. An jedem Tag etwas Neues. Auch die Einweisung in die Nähmaschine ist nur kurz. Ist eine Naht schief: macht nix, fällt bei Fleece eh nicht so auf. Hat man den Pulli aus Versehen zusammen genäht, macht nix, wird wieder getrennt, entsteht dabei ein Loch, macht nix, nähen wir eine Blume drüber. Ziel ist nicht ein perfektes Shirt, auch nicht eine perfekte Technik zu erlernen, die einem ermöglicht noch andere kompliziertere Dinge zu nähen. Ziel ist Spaß zu haben und die Lust am Nähen zu wecken. Das geht meiner Meinung nach nicht über Trockenübungen und Langeweile, sondern über schnelle Erfolgserlebnisse. Die Techniken kommen meiner Meinung nach erst später, wenn es einen erst mal gepackt hat.
Am Ende eines Nähprojekts hat jedes Kind einen Pulli, den es sich selbst ausgedacht hat und den es selbst gemacht hat und den es anziehen kann in der Hand. Das macht die Kinder soooo stolz.
Die Kurse erfreuen sich wirklich großer Beliebtheit und bislang waren immer mehr Jungs als Mädchen dabei, was aber eher Zufall war und an der Klassenstruktur lag.
Euch Eltern kann ich wirklich empfehlen: fragt nach, macht selbst ein Schulprojekt, auch an Regelschulen ist das oft sehr willkommen und es macht wirklich Spaß!




Nö...mir wird nicht langweilig. Jeden Freitag, seit einigen Wochen, ist wieder Nähprojekt an unserer Schule. Erinnert ihr euch an das Erste? Letztes Jahr gab es auch eines, nur habe ich ganz vergessen Bilder zu machen. Schade eigentlich...



3 Mädchen und 4 Jungs der 3. und 4. Jahrgangsstufe haben wieder Shirts genäht. Die Schnittmuster sind Imke und Zoe von Farbenmix, die wir mit freundlicher Erlaubnis wieder für den Kurs nutzen durften. Lieben Dank hierfür!
Die Kinder haben entworfen und gezeichnet, Schnitte ausgewählt, kopiert und ausgeschnitten, Stoffe ausgesucht und zugeschnitten und schließlich genäht. (Lediglich die Halsbündchen habe ich gestern für die Kids genäht.) Ich hoffe, dass wir heute fertig werden können.

Donnerstag, 29. Januar 2009

Stickmuster, Stickdatei, Embroidery Design: Sakura

Heute möchte ich euch alle Motive aus der Serie: Sakura zeigen. :-) Beide Serien wird es, wie angekündigt, ab Montag, den 02.02.2009 bei smila´s world geben. Beide wie immer als Stickdatei und als fertig gestickte individuelle Wunsch-Aufnäher, für alle die keine Stickmaschine haben bei zaubermasche.de.


(c)2009 traum-räume manufakt

Das sind die Muster für den großen Rahmen, das heißt für ein Stickfeld von mindestens 13 cm x 18 cm.


(c)2009 traum-räume manufakt

Das sind die Muster für den kleinen Rahmen, das heißt für ein Stickfeld von mindestens 10 cm x 10 cm.

Mittwoch, 28. Januar 2009

Das Top!

Das Top ist fertig.
Ich bin absolut happy damit. Leider ist das Licht seit Tagen so trüb, dass ich kein vernünftiges Bild machen kann. Die Farben sind bei weitem nicht so trist, wie auf den Bildern.
Jetzt muss ich es aber mal weglegen, weil andere Dinge anstehen. ;-)

Inzwischen habe ich auch gelernt, dass man die Nahtzugaben nicht auseinander bügelt, sondern einfach zur Seite. :-)

Dienstag, 27. Januar 2009

280!!!

So... 280 Teile sind zu geschnitten, der Haushalt vernachlässigt, 4x ausgelegt (das ganz oben sind 8 Reihen von 20...) und mich für Nr. 4 entschieden. Der fertige Quilt soll am Ende Bettdeckengröße haben, so ungefähr. Bitte entschuldigt die miese Bildqualität.


Das sind übrigens 242 Quadrate, 10 cm x 10 cm.

Fragen und Antworten

Wo gibt es Schnappverschlüsse?

Und auf die Frage, ob ihr mich verlinken dürft?
  • Ja, gerne...ich freue mich darüber.

Wo gibt es die pinke zuschneide Matte?
  • Da müsstet ihr mal googeln: pink rotary mat olfa wären die Stichworte.

Nachgereicht der Tipp von Nicole: Quiltmaus hat die pinke Matte und auch den Rollschneider.


bitteschön!

Montag, 26. Januar 2009

Als hätte ich nichts zu tun... ;-)


Beschreibung:
unten kuschliger Fleece, dazwischen Volumenvlies und obendrauf 280 Teile.

Sonntag, 25. Januar 2009

Tilda meets Sakura

Falls es mir mal zuviel an Dekoration wird, lässt sich die Kirschblüte auch abnehmen. Sie ist eine Brosche. :-)


Seid gewarnt: das Hauptmotiv stickt zwei (!) Stunden und braucht eine komplette Rolle Unterfaden. Besonders schön ist es, wenn man das Motiv erst einmal auf dem Kopf stehend stickt. *NERV* '!!!%&$§!!!
Aber egal...ich bin ganz entzückt von meiner neuen Tasche und finde es hat sich gelohnt. :-))))))


Beschreibung: Tasche aus Tone Finnagers Buch Tildas Julehus, etwas verkleinert. Die rote Tasche hat die original Größe.
Leicht glänzender, Schokobrauner Metallstoff, Mariposa als Futter...das ist so eine Macke von mir: es muss auch innen schön aussehen, wenn ich mir schon die Mühe mache ;-), Wattiert, Samtband und Perlmuttknopf an der Brosche.
Stickmuster: Sakura, ab dem 02.02.2009 bei smila´s worldwww.smilasworld.com. (Die Stickmuster gibt es sowohl als Stickdatei, als auch als fertiggestickte Aufnäher bei zaubermasche.de.)

Freitag, 23. Januar 2009

Sakura Orange?

Man kann das Stickmuster auch senkrecht verwenden. Es ist so digitalisiert, dass man den Vogel, der ganz zum Schluss gestickt wird, weglassen kann.
*flüster* Der Pulli wird sogar getragen. ;-)

Donnerstag, 22. Januar 2009

Stickmuster, Stickdatei, embroidery design: Sakura

Sakura: Japanisch für Kirschblüte
"Die Kirschblüte ist in Japan ein Symbol für die zerbrechliche weibliche Schönheit." Zitat: wikipedia


Das ist das Hauptmotiv der Serie, aber es gibt noch ein bisschen mehr. :-) Eigentlich hatte ich nicht vor, die Serie auch für den kleinen Rahmen zu machen... Aber dieses Motiv passt soooo schön auf eine Handytasche:



Findet ihr nicht auch?

Meine neue Serie Sakura erscheint am 02.02.2009, wie immer bei smila´s world.

Mittwoch, 21. Januar 2009

1012

Edit: und morgen zeige ich mehr Blüten und Vögel und nicht nur als neue Blogtapete.

Wow!


Normalerweise ist mein Counter unsichtbar. ;-)
Heute allerdings mache ich eine Ausnahme und zeige euch einen Ausschnitt meines Counters, weil ich mich so freue : vorgestern waren zum ersten Mal über 1000 Besucher hier, genau 1012!!!

Danke!

Dienstag, 20. Januar 2009

Ha! Drei UFOs...

... bzw. Vorhaben, weswegen Stoffe hier herum lagen, vollendet! (Ich hoffe ihr könnt Rosalie noch ein wenig aushalten?)



Eine Lieblingsenna, nun endgültig an allen Ecken und Enden zu kurz, musste verlängert werden. Ich finde es kann kaum ein schöneres Kompliment geben, als wenn das benähte Kind diesen Wunsch äußert. Das habe ich gerne gemacht, liebes Patenkind. :-) Ich habe die Säume abgeschnitten und als Rollsaum versäubert. Der Unterstoff wurde mit ca. 3 cm Anstand von innen festgenäht, so dass der Oberstoff erst mal lose ist.



Und unsere großen Körnerkissen sollten schon lange das zur Bettwäsche passende Kleid bekommen. :-) Bei der Rosali Hülle habe ich das Schrägband von der Pip-Bettwäsche verwendet. Jeder Fitzel wird genutzt. ;-) Bei der zweiten Hülle, dieses Mal ganz aus der Pip-Bettwäsche, habe ich die Bettwäsche so gestückelt, dass gerade noch die Kissenhülle draus geworden ist.

Montag, 19. Januar 2009

privater Reste Verkauf, Teil 1

Ja, und wenn man umzieht, hat man die Chance auszumisten, weil man MUSS. :-) Deswegen trenne ich mich zunächst von Bändern und Schnittmustern, aus denen wir "heraus gewachsen" sind , die wir nie benutzt haben oder von denen wir einfach zu viel haben!
Aus meinem privaten Fundus könnt ihr deswegen wählen:

*klick aufs Bild für eine größere Ansicht*

Bei den Bändern seht ihr über der Bandnr. die Anfangsmenge.
1.-9. 15mm breit 1,40/m
10.-15. 12mm breit 1,10/m

Nr. 01 komplett reserviert
Nr. 02 3m
reserviert
Nr. 03 komplett reserviert
Nr. 10 komplett reserviert
Nr. 11 5m reserviert
Nr. 12 7m reserviert
Nr. 13 komplett reserviert
Nr. 14 2m reserviert

Schnittmuster:
Farbenmix:
16. Lagenrock Lisann, unbenutzt 5,--€ reserviert
17. Sweaty Imke, benutzt 4,--€ reserviert
18. Rockkombi Sara, unbenutzt 5,--€ reserviert
19. Wellenkleid Sasha, unbenutzt (noch das frühere Papier) 4,--€ reserviert

Studio Tantrum:
20. Wickelhose Zuma, benutzt 4,--€
21. Faltenrockhose Cardiff, unbenutzt 5,--€

Zu allen Preise kommen noch die Versandkosten von ca. 2,50€ unversichert (ohne Haftung meinerseits) bis ca. 5,--€ versichert .

Bitte sendet Eure Bestellung an: smila@gmx.de. Der Verkauf und Versand erfolgt nach Zahlungseingang.

Samstag, 17. Januar 2009

Wien :-)))))


Ich schätze nun ist es offiziell: Wir ziehen demnächst nach Wien. :-) Ich winke schon mal meinen Wiener Leserinnen: Marina, Doris, Judith und den anderen, die mir schon den einen oder anderen wertvollen Tipp gegeben haben. :-*

Unser Wienreise in den Herbstferien war natürlich kein Zufall. Wir haben uns die Stadt angesehen, Wiener Luft geschnuppert, die ersten Häuser und Wohnungen angesehen... und ich habe mich verliebt in diese wunderschöne Stadt, aufs Neue. :-)

Danach gab es noch einmal eine Krise, genaugenommen war die Weltwirtschaftkrise an unserer Krise schuld ... denn plötzlich war nicht mehr klar, wie es für uns weiter gehen würde. Aber das ist Geschichte!

Und nun werden wir wohl in den nächsten Wochen oder Monaten umziehen. Ich freue mich darauf sehr, aber ich mir graut auch vor dem Chaos, dem Umzug, dem Trennungsschmerz, dem Behörden-Kram...
Aber die Freude überwiegt, das andere ist ja schnell vergessen! :-)

Freitag, 16. Januar 2009

Ballerina mit Tilda-Tasche

So und hier zeige ich euch noch einmal die Tilda Tasche am Modell. ;-) Die Tochter meiner Freundin posiert schon ziemlich professionell, oder? Jedenfalls mit viel Spaß! :-D

Beschreibung: Ikea-Stoffe innen und außen (Rosali) und Schnittmuster aus Tone Finnagers Buch: Tildas Julehus.

Donnerstag, 15. Januar 2009

Test!

Jetzt muss ich doch mal etwas testen....
Was seht ihr hier für einen Schrifttyp? Sieht die Schrift aus wie Hand geschrieben?


Oder diese...wie sieht diese, nennen wir sie No.2, aus?

Oder diese...wie sieht diese, nennen wir sie No.3, aus?


Falls ihr euch wundert, was ich von euch will *grins*: auf meinem Bildschirm sieht das so aus. Ich schätze man müsste die Schrifttypen auf seinem Rechner haben , um sie so erkennen zu können... schade... ;-)
Macht aber nichts, besser lesen kann man die normalen Schriften wahrscheinlich sowieso. Ein Versuch war es wert.


Mittwoch, 14. Januar 2009

HÄ?

Was ist das?

Nach langer Zeit habe ich gestern mal wieder ein Brot gebacken, besser gesagt ich wollte ein Brot backen, weil sich meine Tochter das gewünscht hatte.
Nach ewigem Gerumpel im Backautomaten, nach mehreren Stunden Wartezeit und köstlichem Duft mache ich den Deckel hoch und sehe DAS:


Nein, das ist kein Huhn, auch kein Braten...es sollte das Brot werden. *lach* Ein dicker, fetter, fester Klumpen, wenige cm hoch ist das. Tja, das war dann wohl eher nix! :-( Glücklicherweise hatte der Bäcker noch auf..

Dienstag, 13. Januar 2009

Näh-Kaffeeklatsch

Heute morgen kam meine Freundin zum Kaffee trinken und Nähen vorbei. Das hat RICHTIG Spaß gemacht. Hier seht ihr das Ergebnis. Ist die Tilda-Tasche nicht schön geworden? *freu* Das machen wir jetzt öfter!


Erst mal nen Kaffee!

Dann der Zuschnitt.

Dann das Futter...

Auch Trennen gehört manchmal dazu...

Nun noch das Band einziehen...

Und FERTIG!!!

Und zum Schluss noch ein kleiner Blick ins Innere. Die Tasche hat meine Freundin für ihre 8-Jährige Tochter genäht, die nun ihre Balletsachen darin verstauen wird.